GERALD BRETTSCHUH

AUS DEN WINDISCHEN BÜHELN

Aquarelle


Naturparkzentrum Grottenhof
Regioneum
Leibnitz, Grottenhof 1


Die Ausstellung ist von Mi bis So, 9 - 17 Uhr zu besichtigen.
Kontakt: 03452 73228

 

Zur Ausstellung

„Windische Büheln“ (so ist die Schreibweise in alten Landkarten) / „Slovenske Gorice“,  ist das Hügelland im Grenzgebiet von Slowenien und der Steiermark zwischen Saggau und Pössnitz, Mur und Drau. Sie umfassen den Eichberg, werden nordwestlich begrenzt von Leutschach und Arnfels, und verlaufen südlich von Mureck und Radkersburg, das Gebiet von Jerusalem einschließend bis Ormoz/Friedau.

Seit Jahrzehnten schon zeichnete und wasserfärbelte der Maler Gerald Brettschuh immer wieder auf und in ihnen. Eine Auswahl von 16 großformatigen Aquarellen (78x105 cm) hängen ab 8.4.2008 im Grottenhof , zu Schloss Seggau gehörig, dass den nördlichsten Punkt der Bühel bildet. Die Ausstellung im Grottenhof bei Leibnitz ist der Beginn einer Reihe, die bis 2021, dem 80.Geburtstag des Malers, an verschiedenen Orten der Windischen Bühel (Schloss Seggau, Zeughausmuseum Radkersburg, Schloss Spielfeld und Ormoz) ihre Fortsetzung finden wird.